HUB – Hannover Unified Biobank

MHH_logo
Medizinische Hochschule Hannover

Hannover Unified Biobank

Hauptaufgaben und Ziele

Im Fokus steht der Aufbau einer Biomaterialsammlung von Patienten mit kindlicher polyzystischer Nierenerkrankung. Die Sammlung umfasst humane Körperflüssigkeiten wie EDTA Blut zur Plasmagewinnung oder Urin und Primärzellen. Innerhalb von 3 Jahren wird das Biomaterial von an der Studie teilnehmenden Patienten gesammelt und gelagert.

Die Hannover Unified Biobank wird durch die Erstellung und Entwicklung von harmonisierten Standardarbeitsanweisungen (SOPs) speziell für das Neocyst-Konsortium die Probengewinnung, die Probenprozessierung, den Transport und die Lagerung entsprechend nach nationalen und internationalen Standards organisieren und gewährleisten.

Verantwortliche Mitarbeiter

Prof Thomas Illig

Prof. Dr. Thomas Illig

Prof. Illig koordiniert als Leiter der Hannover Unified Biobank die Verarbeitung aller Biomaterialen der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Er war an der Organisation großer epidemiologischer Studien leitend beteiligt (darunter KORA, Augsburg Diabetes Family Study). Prof. Illig ist Vorreiter in seinem Gebiet, was die Kombinaton verschiedener systemischer molekularer Daten angeht. Beispiele hiefür sind die Kombination von Genomweiten Assoziationen (GWAs) mit Daten aus Metabolomics, Transcriptomics oder Epigenomics, ein Verfahren, das umfassendere Einblicke in die Genese komplexer Erkrankungen ermöglichte. Prof. Illig ist Mitglied verschiedener internationaler Konsortien, deren Fokus im Wesentlichen auf kardio-metabolischen Erkrankungen liegt (DIAGRAM und MAGIC für Typ 2 Diabetes; IBC 50K CAD Konsortium, Global BPgen Konsortium, CARDIoGRAM Konsortium für kardiovaskuläre Erkrankungen).

Prof. Norman Klopp

Dr. Norman Klopp

weiterführende Links

Homepage MHH – Hannover Unified Biobank

Thomas Illig gehört zu den meistzitierten Wissenschaftlern 04.01.2019