Medizinische Hochschule Hannover

MHH_logo
Medizinische Hochschule Hannover

Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin Klinik für Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen

Hauptaufgaben und Ziele

  • Etablierung und Validierung eines Proteommusters aus Spontanurin, das die Vorhersage über die Entwicklung der Nierenfunktion bei Patienten mit zystischen Nierenerkrankungen erlaubt
  • Standardisierte Gewinnung von genetisch charakterisierten Nierenepithelzellen aus Urin (UREC) von Patienten mit zystischer Nierenerkrankung
  • Quantitative Erfassung von spezifischen Defekten der Adhäsionssignale und Epithelmorphogenese bei zystischen Nierenerkrankungen
  • Behandlungsversuche zur Korrektur von Epithelzelldefekten unter Verwendung von UREC Zellen und anderen genetisch definierten Nierenepithelzellmodellen

Verantwortliche Mitarbeiter

Dieter Haffner

Prof. Dr. med. Dieter Haffner

Dieter Haffner ist Pädiatrischer Nephrologe und Neonatologe und beschäftigt sich mit grundlagenorientierter Forschung und deren Translation in die Klinik auf dem Gebiet seltener Nierenerkankungen wie der polyzystischen Nierenerkrankung (ARPKD), hypophosphatämischen Rachitis und Zystinose. Er ist Sprecher des Zentrums für angeborene Nierenerkrankungen, Vorstandsmitglied des Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrums Transplantation (IFB-Tx) an der MHH und Leiter der Arbeitsgruppe Chronic Kidney disease – Mineral and Bone disorders (CKD-MBD) der European Society for Paediatric Nephrology und der AG Lupusnephritis der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Pediatric Nephrology“, Vorstandsmitglied der European Society for Paediatric Nephrology, sowie der International Society for Pediatric Nephrology und Mitglied im „Steering Comittee“ des ARPKD Registers.

Lars Pape

Prof. Dr. med. Lars Pape

Stellv. Leiter der Klinik für pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen und leitender Arzt des KfH-Nierenzentrums

NEOCYST – Projektleiter P6

Prof. Pape ist Kindernephrologe und hat die W3-Professur für pädiatrische Nephrologie inne. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung und Etablierung von Biomarkern in der pädiatrischen Nephrologie, sowie Versorgungsforschung vor allem im Bereich der Transitionsmedizin und der Verbesserung der Versorgung nach Nierentransplantation. Er ist Council Member der International Pediatric Transplantation Society und Studienleiter der Gesellschaft für pädiatrische Nephrologie sowie Co-Vorsitzender der AG Nierentransplantation der GPN und das pädiatrische Mitglied in der FG Dialyse des G-BA.

wolfgang Ziegler_.png

Dr. rer. nat. Wolfgang H. Ziegler

Leiter des Forschungslabors der Klinik für Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen, Pädiatrischen Forschungszentrum der MHH

Wolfgang Ziegler ist Biochemiker und Zellbiologe. Seine Arbeiten beschäftigen sich seit Jahren mit biochemischen und biophysikalischen Aspekten der Zellverankerung und zugehörigen Signalwegen. In der pädiatrischen Nephrologie untersucht seine Gruppe Konsequenzen gestörter Epithelmorphogenese und -homöostase der Niere bei zystischen Nierenerkrankungen im Kindesalter. Für die quantitativen zellbiologischen Studien werden Epithelzellmodelle und ex vivo Untersuchungen an humanen Nierenepithelzellen in 3D Zellkultur eingesetzt.

Jens Drube

Dr. med. Jens Drube: Stellvertreter

NEOCYST – Stellv. Projektleiter P6

Herr Drube arbeitet seit 2003 in der Kindernephrologischen Ambulanz der MHH/des KfH. Seine Forschungsschwerpunkte sind Proteomanalysen aus dem Spontanurin.

Ausgewählte Publikationen:

Urinary proteome analysis to exclude severe vesicoureteral reflux. Drube J, et al., Pediatrics. 2012;129:e356-63

Urinary proteome pattern in children with renal Fanconi syndrome. Drube J, et al., Nephrol Dial Transplant. 2009;24:2161-9

Anja Ziolek

Anja Ziolek

Biologisch-Technische Assistentin

weiterführende Links

MHH: Klinik für Päd. Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen

AG Ziegler/Haffner (PFZ)

AG Pape (PFZ)